Sind ozeanische oder kontinentale Platten schwerer?

Die kontinentale Kruste ist zwar leichter, aber dafür dicker als die ozeanische Kruste: Im Durchschnitt reicht sie 40 Kilometer, unter Gebirgen sogar bis zu 80 Kilometer in die Tiefe.

Warum ist die ozeanische Platte schwerer als die kontinentale?

Die ozeanische Platte taucht immer unter die kontinentale Platte ab, da sie eine höhere Dichte hat und somit schwerer ist. Die kontinentale Platte “schwimmt” weiter oben als die ozeanische, und kann deshalb wesentlich schwerer subduziert werden.

Wie schwer ist die kontinentale Kruste?

Die Dichte der kontinentalen Erdkruste ist mit etwa 2,7 g/cm3 geringer als die der ozeanischen Kruste (etwa 3,0 g/cm3). Beide sind vom lithosphärischen Mantel, dem festen Anteil des oberen Erdmantels, unterlagert.

Ist ozeanische Kruste mit ozeanischer Platte gleichzusetzen?

Weil die ozeanischen Platten mit Sedimenten beladen sind, und die kontinentalen Platten aus leichterem Gestein bestehen, sinkt die Kruste der Ozeane an den Subduktionszonen unter die kontinentalen Platten ab und wird in die zähflüssige Asthenosphäre überführt.

  Wie kommt es, dass die Flut niedrig ist, wenn der Mond hoch am Himmel steht?

Welche ozeanische Platten gibt es?