titeleisvogel

 

 

Am Samstag dem 8. April 2017 hat der Förderverein gezeigt, dass er eine sehr große Wirkung erzielen kann, wenn alle richtig zupacken. Mindestens 80 Personen haben ab 9 Uhr rund um alle Seen angefangen, die Hinterlassenschaften liederlicher Mitbürger aufzulesen.
Größte Gruppe waren unstrittig die Angler, knapp gefolgt von Tauchern und Surfern.

Der Container war in diesem Jahr übermäßig voll gefüllt und wir mussten das Landratsamt bitten, unzählige Reifen, Asbestreste und Fässer noch gesondert abzufahren.

Welche Freude muss es Einzelnen machen, ganze Reifenstapel, große Kanister, Farbeimer und Grünschnitt in Säcken an die Wegränder zu schütten. Und welche Mühe hat es uns am Samstag gemacht, alles unter Dornenbüschen vorzukratzen und eklige Abfallbehälter aufzulesen.

Um 12 Uhr haben wir beim gemeinsamen Essen leckerer Bratwürstchen und Brötchen (Danke an die Kieswerke, den Profibrater vom TSC Neptun und Wolfgang Weber!!) die Aktion besprochen und ausgewertet.

Wir befürchten, dass wir vor dem gemeinsamen Sommerfest eine 2. Müllaktion mit dem gleichen Ertrag erreichen.
Aber wir geben nicht auf.
Und machen ganz bestimmt weiter, um unsere schönen Seen für alle Spaziergänger, Radfahrer und Anlieger ansehenswert zu erhalten.

Danke auch an die Stadtverwaltung Nordhausen für die Übernahme der Kosten des Containers und an Alle die mitgemacht haben.

Der Vorstand

 

© TSC Neptun + Sabine

Free Lightbox Gallery

© 2013 - 2020  Förderverein „Seenplatte der Goldenen Aue“ e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.