titeleisvogel

 

 

Tagfalter-Monitoring Deutschland

Im Frühjahr 2005 war der Start für das Tagfalter-Monitoring in Deutschland.
Freiwillige erfassen über Jahre hinweg bei wöchentlichen Begehungen entlang festgelegter Strecken (Transektstrecken) alle tagaktiven Schmetterlinge.
Die so entstehenden Bestandsdaten dokumentieren die Entwicklung der Falter auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene.
Die Transektzählung der Schmetterlinge erfolgt immer nach dem gleichen Standard:

  • Transektlänge: 0.5 bis 1.5 km bestehend aus 50 m Abschnitten
  • wöchentliche Zählung von April – September, zwischen 10:00 und 17:00 Uhr
  • Mindesttemperatur: 13°C, bei Bewölkung 17°C
  • keine Zählung an sehr heißen Tagen
  • max. Windgeschwindigkeit: 4 (auf einer Skala von 0 bis 8)


v. l. n. r.
1. Braune Tageule, 2. C-Falter, 3. Distelfalter, 4. Graubinden Labkrautspanner, 5. Heuhechel Bläuling, 6. Heuhechel Bläuling, 7. Kleiner Fuchs, 8. Kleiner Würfel Dickkopffalter, 9. Kleines Wiesenvögelchen, 10. Rundauge Mohrenfalter, 11. Schwalbenschwanz, 12. Schwalbenschwanz, 13. Tagpfauenauge, 14. Tannenpfeil, 15. Zitronenfalter


Unser Naturfreund Herr Richard Krause fotografiert und zählt die Schmetterlinge nun schon das 7. Jahr am Nordhäuser Möwensee und stellte uns freundlicherweise diese Schmetterlingsfotos zur Verfügung. Einige Fotos sind von Alex Köhn und Peter Schimm.

Free Lightbox Gallery

© 2013 - 2019  Förderverein „Seenplatte der Goldenen Aue“ e.V.