Ableitung der potentiellen Referenz-Evapotranspiration aus der potentiellen Evapotranspiration

Wie misst man evapotranspiration?

Evaporimeter. Verdunstungsmessungen werden mit Atmometern durchgeführt. Eine Möglichkeit der Verdunstungsmessung ist die sogenannte class-A-pan (Evaporimeter oder Verdunstungskessel), einem runden, wassergefüllten Messkessel zur Messung der potentiellen Verdunstung von Landflächen (Landverdunstungskessel).

Was ist die potentielle Landschaftsverdunstung?

Diese sogenannte po- tenzielle Landschaftsverdunstung (pLV) setzt sich zusammen aus der Verdunstung von Wasserflächen wie Seen und Flüssen und der Verdunstung von Wasser aus dem unbewach- senen Boden (Evaporation) sowie der Transpi- ration der Pflanzen.

Was ist die Wasserhaushaltsgleichung?

Wasserhaushaltsgleichung, Grundgleichung des Wasserhaushalts. Die einfache, nur für längere Zeiträume gültige Gleichung lautet A=N-V (Abfluss=Niederschlag-Verdunstung). Für kürzere Zeiträume ist noch die Speicheränderung durch Rücklage R und Aufbrauch B zu berücksichtigen: A=N-V-(R-B).

Was kann alles verdunsten?

Als Verdunstung bezeichnet man den Übergang von Wasser vom flüssigen in den gasförmigen Zustand bei Temperaturen unter dem Siedepunkt. Der Grund dafür, dass Wasser ohne zu kochen in den gasförmigen Zustand übergehen kann, liegt in der unterschiedlichen Geschwindigkeit der Wassermoleküle.

Wie entsteht ein Wasserkreislauf?

Der Wasserkreislauf beginnt, wenn Wasser aus den Meeren verdunstet und dabei in die Atmosphäre gelangt. Dieses verdunstete Wasser gelangt in Form von Tau, Regen, Hagel oder Schnee wieder auf die Erdoberfläche zurück. Verdunstung und Niederschlag befinden sich im Gleichgewicht und immerfort im Kreislauf.

  Welche Farbe hat der Boden im Durchschnitt?

Wie berechnet man das Jahresmittel?

Das Jahresmittel eines Ortes wird entweder aus 365 Tages- oder aus 12 Monatsmitteln berechnet. Das Ergebnis ist weitgehend identisch (28–31 Tage), aber die Schwankungsbreite unterscheidet sich stark.

Wie wertet man ein Thermoisoplethendiagramm aus?

Aus einem Thermoisoplethendiagramm kann man weiterhin ablesen, ob es sich um ein Tages- oder Jahreszeitenklima handelt. Beim Tageszeitenklima sind die täglichen Temperaturschwankungen größer als die jährlichen. Temperaturamplituden werden nicht in Grad Celsius, sondern in Kelvin (K) angegeben.

Was ist der Unterschied zwischen humid Und Arid?

Arides Klima bedeutet, dass über drei Jahrzehnte im Durchschnitt der Niederschlag in über zehn Monaten im Jahr unterhalb der potentiellen Verdunstung gelegen hat. Bei humidem Klima liegt die Niederschlagsmenge in mehr als zehn Monaten im Jahr oberhalb der potentiellen Verdunstung.

Was fördert Verdunstung?

Abhängig ist die Verdunstung hauptsächlich von folgenden Faktoren: Lufttemperatur. Luftfeuchtigkeit. Sonneneinstrahlung (Jahreszeit)

Was passiert wenn ein Stoff verdunstet?

Wenn ein Stoff verdampft, kühlt sich die Oberfläche der zurückbleibenden Flüssigkeit ab. Diese Verdunstungskälte entsteht dadurch, dass die “schnellsten” Moleküle, also die mit der größten Bewegungsenergie, den Molekülverband in Form von Wasserdampf verlassen.

Welche Flüssigkeit verdunstet schnell?

Es gibt eine Reihe von Flüssigkeiten, die besonders schnell verdunsten. Dazu gehören z. B. Äther, reiner Alkohol oder Benzin sowie viele Lösungsmittel.

Wie schnell verdunstet Wasser?

Die Umgebungstemperatur schwankte leicht zwischen 22,5 °C und 24,2 °C, die relative Luftfeuchte im Raum lag immer bei 50 % oder leicht darunter. Die komplette Verdunstung in den beiden Bechergläsern dauerte etwa sechs Wochen, entsprechend einer Verdunstungsrate von 2,1 mm/d.

Bei welcher Temperatur verdunstet Wasser?

Meistens denkt man an das Sieden des Wassers, wenn es um sein Verdampfen geht. Das findet je nach Luftdruck bei etwa 100 °C statt, wobei das flüssige Wasser im Topf deutlich Dampfblasen bildet. Wasser verdampft auch schon vorher – auch wenn man es nicht direkt sieht.

  Warum ist die Sahara so viel größer als die anderen Wüsten in den hohen Breitengraden?